Die LED LENSER X14 im Test – PewPew Laser!

Die LED LENSER X14 im Test – PewPew Laser!

Verfasst von Sascha Dünkelberg

Thema: Featured

Die dunkle Jahreszeit ist zwar seit der Umstellung auf Sommerzeit offiziell vorbei, dennoch kommt es durchaus vor das man mal draussen nichts mehr sieht. Zum Beispiel wenn es mal wieder überraschend Nacht geworden ist. In so einem Fall kann man sich dann natürlich mit diversen Mittelchen behelfen. Gerne wird dann das Smartphone missbraucht um seinen Weg zu finden. Das klappt natürlich mehr schlecht als recht.

Idealerweise hat man in solch einer Situation aber eine Taschenlampe griffbereit. Am besten natürlich eine die ordentlich hell macht. Jedenfalls wenn man nicht nur nach dem Schlüsselloch an der Haustüre sucht. Seit kurzem bin ich der festen Überzeugung das dieser Aussage nur eine Taschenlampe wirklich gerecht werden kann, die LED LENSER® X14 aus dem Hause Zweibrüder Optoelectronics.

Wie ich nun ausgerechnet behaupten kann dass das die beste Taschenlampe ist die ich jemals besessen habe? Nun, dafür gibt es mehrere Gründe die ich euch im folgenden Review ein wenig näher bringen möchte. Fangen wir zunächst mal an mit dem…

Lieferumfang

LED LENSER X14 - Lieferumfang

LED LENSER X14 - Lieferumfang

Nun gut, richtig spektakulär ist der Lieferumfang nicht. Es ist eine Taschenlampe (wer hätte das gedacht!), eine Handschlaufe, Batterien, eine Gürtelbefestigung und diverse Anleitungen mit dabei. Allerdings ist die Schatulle sehr stylisch und wertet das ganze Produkt ziemlich auf muss ich sagen. Das Gerät an sich ist fast vollständig aus Metall gefertigt und macht beim anfassen einen sehr wertigen Eindruck. Da klappert und wackelt nichts beim benutzen und sie liegt angenehm schwer in der Hand.

Technik die begeistert

Normalerweise hat so eine tragbare Lampe ja nicht wirklich technische Innovationen an Bord. Eine Glühbirne und Batterien, zwischendrin ein Schalter, fertig. Nicht so bei der X14. Der Nerd in mir jauchzt und frohlockt wenn er sich die ganzen Spielereien anschaut die dort verbaut sind und da sind die LED’s noch fast das gewöhnlichste an dem Gerät. Die wichtigsten zu erwähnenden Highlights wären:

  • X-Lens Technology d.h. die beiden Lichtquellen sind so angeordnet das sie immer das best mögliche Lichtbild erzeugen. Laut Hersteller ist das mit fast beliebig vielen LEDs möglich.
  • SMART Light Technology – der in der Lampe verbaute Mikrocontroller, ja ihr habt richtig gelesen, ist quasi das Herzstück des gesamten Geräts. Er ermöglicht dem Benutzer die volle Kontrolle über den Energieverbrauch sowie 3 Lichtprogramme und 8 Lichtfunktionen, dazu aber später mehr.
  • Speed Focus-Schiebesystem – damit kann man ruckzuck die Fokussierung der LED LENSER X14 einstellen und mit einem Schieber feststellen damit diese auch so bleibt.

Mehr als nur an/aus – 3 Lichtprogramme und 8 Lichtfunktionen

Mit den Programmen kann man seine Lampe so einstellen wie man sie auch benutzen möchte. Der Professional Modus gibt dir Zugriff auf alle Funktionen, der Easy und der Defense Modus reduzieren die direkt im Zugriff befindlichen Modi um die Benutzung zu vereinfachen.

Ist deine Lampe Easy Modus kannst Du mit einem Druck auf den Taster die Lampe einfach nur einschalten und ggf. nach deinen Wünschen dimmen. Simpel und einfach.

Der Defense Modus ist für alle Selbstverteidigungssituationen interessant. Mit dieser Einstellung schaltet die X14 blitzschnell per Tastendruck in die Strobo-/Blendlicht Funktion, irritiert somit eventuelle Angreifer aufs schärfste und ermöglicht eine Flucht.

Die wichtigsten Lichtfunktionen habe ich für euch der Einfachheit halber in einem Video abgedreht. Ihr seht hier nacheinander Power, Dim, Blink, S.O.S und Strobo. Das alles macht die Lampe jeweils immer mit nur einem Tastendruck.

Nicht auf dem Video zu sehen sind die Funktionen Low Power, dafür halten die Batterien bisher einfach zu lang, Boost, den Unterschied zu Power sieht man im Video leider nicht, und Morse, da ich denke dass das klar ist das die Lampe das kann nachdem man Blink und S.O.S gesehen hat.

Der Nachtwanderung Test

Nun gut, da ich nach dem Auspacken schon so heiss war die LED LENSER X14 aus zu probieren und meine ersten Versuche im Tageslicht zwar toll aber noch nicht spektakulär waren, habe ich mir überlegt mit Nerdine eine Nachtwanderung zu machen und diverse Ausleuchtsituationen durch zuspielen.

LED LENSER X14 - Gürtel Clip

Der Clip hält auch ohne Gürtel an der Hose

Gesagt getan, den Gürtelclip angeschnallt, rein in die Jacke und los ging es. Zum Vergleich habe ich noch eine Standard Taschenlampe mit Glühbirne mit genommen. Okay, ein etwas unfairer Vergleich, aber es verdeutlicht meine ich ziemlich gut die Leistungsfähigkeit der X14.

Voller Tatendrang sind wir also losgestapft um den Heimatort und die nähere, dunklere Umgebung von Nerdine bei Nacht zu erkunden. Was jetzt folgte lässt sich am besten mit einer Reihe von Bildern ausdrücken.

Ich habe meistens versucht irgendwie Vergleichsbilder machen zu können in dem ich etwas unbeleuchtet und anschliessend beleuchtet fotografiert habe. Die Qualität der Fotos lässt auch manchmal zu wünschen übrig, leider besitze ich keine ultra-krasse digitale Spiegelreflexkamera, aber was solls. Man erkennt jedenfalls meine ich genug um den Unterschied zwischen Tag und Nacht zu erkennen 8)

LED LENSER X14 - Nachtwanderung bei Vollmond

Zur Werwolf Zeit unterwegs mit der X14

Ich schätze mal das ich euch jetzt mit diesen Bildern ein paar Kinnladen-nach-unten-fallende Stauner entlocken konnte. Damit aber noch nicht genug. Die meiner Meinung nach eindrucksvollsten Bilder habe ich mir bis jetzt noch aufgehoben. Hier wird vor allem der direkte Vergleich mit der alten Glühbirnen Taschenlampe extrem deutlich, aber seht doch einfach selbst.

LED LENSER X14 - Kirche im Ort

Diese kleine Kirche erstrahlt gleich in neuem Licht

Also wenn ihr jetzt nicht genauso verblüfft darüber seid was diese kleine Taschenlampe alles leisten kann, dann weiss ich es auch nicht. Nerdine und ich ließen es sich nach diesen ganzen Vergleichsbildern jedenfalls nicht nehmen auch noch ein wenig Spass mit der LED LENSER X14 zu haben. Natürlich haben wir das auch für euch fest gehalten und beim späteren “Entwickeln” der Bilder neben der schon gruseligen Grundstimmung noch was gruseligeres entdeckt… es war Vollmond und kurz vor Mitternacht

LED LENSER X14 - Zeit für Horror

Bei Vollmond geschehen die merkwürdigsten Dinge...

Mein Fazit

Ich habe es ja oben schon angesprochen und meiner Meinung nach in diesem Review recht gut belegt und ich sage es gerne noch einmal. Ich hatte bislang noch keine besser Taschenlampe als die LED LENSER X14 in Benutzung und bin froh das ich sie in Zukunft zur Verfügung habe wenn ich mich mal wieder vorhabe mich im Dunklen zu bewegen. Falls ihr euch auch so ein Teil anschaffen wollt, momentan gibt es die LED LENSER X14 noch auf Amazon von einem Drittanbieter zu kaufen.

Jaja, klingt nach ganz grosser Schleimerei für so ein bisschen Technik, aber ich bin nach meinem Review echt begeistert wie soviel Technik auf kleinstem Platz immer noch einfach zu bedienen ist. Daher kann ich nur meine Empfehlung und mein Lob für die Firma Zweibrüder aussprechen.

Habt ihr vielleicht auch schon Erfahrungen mit LED LENSER Produkten sammeln können oder habt noch Fragen die ich noch nicht im Review beantwortet habe? Dann immer raus damit in den Kommentaren 8)

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

flattr this!

6 Kommentare für diesen Beitrag Geb Deinen Senf ab!

  1. Toni sagt:

    Hallo Sascha,
    sehr schön geschriebener Artikel – ich habe die Taschenlampe auch testen dürfen. Sie gefällt mir sehr gut!

    Grüße
    Toni

    • Sascha sagt:

      Hallo Toni,

      danke fuer die Blumen ;) dein Artikel ist aber auch nicht von schlechten Eltern. Bin froh das Teil jetzt zur Verfuegung zu haben falls ich mal wieder was ausleuchten muss!

      Gruss,
      Sascha

  2. Chris sagt:

    Hi,

    wirklich super Review, vor allem viele gute Fotos. Kennst du den Hersteleller Fenix? Von Fenix hab ich das Modell LD20, kann ich auch nur empfehlen.

    Gruß Chris

    • Sascha sagt:

      Hallo Chris,

      danke fuer die Blumen, das Review hat auch echt Spass gemacht ;) Fenix kenne ich (noch) nicht, aber danke fuer den Hinweis!

      Gruss,
      Sascha

  3. Etienne sagt:

    Hi Sascha,

    auch von mir ein Lob zu dem tollen Review mit den vielen Bildern. Wenn ich mir das Bild an deinem (nicht vorhandenen Gürtel) anschaue, frage ich mich ein bisschen, ob der “Doppelkopf” noch so wirklich bequem und praktisch ist? Aber…

    … zur den LED Lenser Taschenlampen an sich kann ich auch noch einiges loswerden. Seit rund 2 Jahren habe ich eine Led Lenser P7. Die ist deutlich kleiner, wohl auch von der Lichtausbeute her schwächer, aber extrem handlich. So wirklich gut wird sie bei mir gar nicht behandelt (na gut, wenn ich sie rumliegen sehe, kommt sie schon in die Tasche), aber sie sieht noch aus wie neu. Und was ich noch geiler finde: Es ist noch der erste Satz Batterien drin … bin mal gespannt wie lange noch.

    Viele Grüße
    Etienne

  4. Matthias sagt:

    Coole Taschenlampe! Ich mag den Defensemode. Leider etwas teuer für meinen Geschmack.

Hinterlasse ein Kommentar Deine Chance mitzunerden!

Wenn du hier kommentierst, dann gibt es leckere und saftige DoFollow Links für Dich 8) Keine Keywords im Namen! Spam wird gelöscht!